Showreels

Recycling Lily

Unser Beitrag

visuelle Effekte in über 80 Shots, komplette 3D Szene, farbenfrohes Grading in Cyan und Magenta

Produktion

Peter Reichenbach (C-FILMS)

Regie

Pierre Monnard

Trailer

Breakdown 3D Liftschaft

Mehr Infos zum Film

 

Die bunte Welt der «Recycling Lily» – Liebe lässt sich nicht entsorgen.
Der neue, grossartige Kinofilm von Pierre Monnard überzeugt mit einer kraftvollen Bildsprache.

 

CH 2013

95 min

Regie: Pierre Monnard
Drehbuch: André Küttel
Produzenten: Peter Reichenbach & Roland Stebler
Cast: Bruno Cathomas, Johanna Bantzer, Luna Dutli, Monica Gubser, Peter Jecklin, Claude Blanc, Peter Freiburghaus, Grégoire Gros, uvm.
Kamera: Darran Bragg
Schnitt: Benjamin Fueter & Sophie Blöchlinger
Ton: Tom Weber
Musik: Philipp Schweidler & Moritz Schneider
Szenenbild: Georg Bringolf
Kostüme: Linda Harper

 

Grading:
In einer sehr aufwändigen zweiwöchigen Gradingsession wurde in Zusammenarbeit mit Kameramann (Darran Bragg) und Regie (Pierre Monard) die einzigartige Farbwelt von «Recycling Lily» geschaffen. Um die Stimmung der unterschiedlichen Szenen zu unterstützen wurden einzelne Farben gezielt umgefärbt.

 

Inhalt:
Der stille Einzelgänger Hansjörg Stähli ist Müllinspektor eines malerischen Städtchens und achtet peinlich genau darauf, dass sich alle an die Regeln halten. Nichts ist ihm wichtiger als Sauberkeit - ausser vielleicht die Kellnerin Lily Frei, in die er unsterblich verliebt ist. Sich ihr zu offenbaren wagt er aber nicht, denn dafür ist er viel zu schüchtern. Hansjörgs ruhiges Leben gerät jedoch völlig aus den Fugen, als er eines Tages einen illegalen Abfallsünder erwischt und feststellen muss, dass es sich um Lilys Tochter Emma handelt. Aus Liebe zur Mutter erlässt er der Kleinen darauf die teure Busse und eine erleichterte Lily bedankt sich herzlich beim Müllinspektor. Von ihrem Lächeln verzaubert und ermutigt, beginnt Hansjörg Lily zu hofieren, doch sie weist ihn vehement zurück. Denn was Hansjörg nicht weiss, ist, dass Lilys Tochter nur aus purer Verzweiflung Abfall weggeworfen hat. Ihre Mutter ist nämlich ein Messie und hortet zu Hause Tonnen von Abfall und Gerümpel. Niemals darf der Müllinspektor das erfahren.